Genuss garantiert: Brot und Backwaren aus reiner Natur

Großer Andrang herrschte am 31. August 2017 in der Ersten Leipziger Brotschule in der Zimmerstraße 1. Vorstandsmitglied Nancy Schneider konnte über 40 Teilnehmer begrüßen, die bei Peter Wentzlaff – Bäckermeister, Koch, Betriebswirtschaftler und Seniorchef der gleichnamigen Bäckerei mit 17 Filialen von Leipzig bis Oschatz – aus berufenem Munde aktuelle Erkenntnisse der modernen Ernährung und Wissen über das traditionelle Backen erfahren wollten. Die Tradition des Familienunternehmens reicht bis 1903 zurück, als Wentzlaffs Vorfahren das erste Geschäft in einer alten Dorfschule in Wermsdorf eröffneten.

„Das Wissen über Brot, Brötchen, Kuchen und Kleingebäck schöpfen wir aus dieser 114jährigen Familientradition. 2000 erhielten wir als erste sächsische Bäckerei den Marketingpreis „Marktkieker“ des deutschen Bäckerhandwerks für unser Konzept „Vom Korn zum Brot“. …Das Gourmet-Magazin „Der Feinschmecker“ wählte uns 2013 unter die 35 besten Bäckereien in Sachsen und die 600 besten in Deutschland.“ schreibt man auf der Homepage. Trotz Expansion ist die Bäckerei ein reiner Handwerksbetrieb geblieben. Darauf legt Peter Wentzlaff großen Wert. Im eigenen Landwirtschaftsbetrieb werden zudem verschiedene Getreidesorten angebaut, andere Rohstoffe werden von regionalen Erzeugern gekauft, wobei auf rein biologische Produktion geachtet wird.

Da er selbst einige Jahre in der Lebensmittelforschung tätig war, kann ihm keiner etwas vormachen, so dass sein hoher Qualitätsanspruch erfüllt wird. Dazu gehört auch, dass auf Zusatzstoffe verzichtet wird. Die traditionelle Produktion lässt den Teig auf natürliche Weise „reifen“, so dass die Produktion auch wesentlich mehr Zeit benötigt als in den „Brotfabriken“. Tochter Jana und Sohn Ronny sind ebenfalls im Familienbetrieb tätig – sie als Bäcker- und Konditormeisterin ist die „Tortenfee“, der Sohn hingegen ist als Informatiker und Sicherheitsexperte für die landwirtschaftliche Produktion zuständig. Ein eigener Schlachtbetrieb und eine Hirschzucht ergänzen das Sortiment aus Backwaren. So können auch komplette Caterings für Veranstaltungen mit hohem Anspruch gestaltet werden. Die Anwesenden konnten sich selbst von der handwerklichen Seite überzeugen und vorbereiteten Sauerteig selbst in Form bringen und am Ende des Abends ein kleines Brot mit nach Hause nehmen. Bekannt ist die größte mobile Holzofenbäckerei von Wentzlaffs, die auf Märkten und bei Volksfesten für leckeres Holzofenbrot sorgt.

Der Gastgeber war an diesem Abend ein viel gefragter Gesprächspartner – ob Diäten oder Backrezepte – er war nie um eine Antwort verlegen. Ein Spruch von Peter Wentzlaff mit auf den Weg: „Genuss findet im Kopf statt, also alles essen – nur die Dosis macht’s“. Mit einer speziellen Schürze und selbst gebackenem Brot im Gepäck konnte jede(r) am späten Abend den Heimweg antreten und sagen: Ein erkenntnis- und erlebnisreicher Abend. Zum Brotbackkurs anmelden kann man sich unter:

www.backhaus-wentzlaff.de                                                                       BG