Amazon Leipzig

Meisterleistung der Logistik

Über 80 Besucher kamen am 11. Oktober 2018 zur Amazon Distribution GmbH, wo Marketing-Club-Präsident Prof. Georg Donat meinte, dass es schwierig werden könnte diese Veranstaltung „Marketing vor Ort“ noch zu toppen. Die Idee, bei dem international agierenden Logistikunternehmen einmal hinter die Kulissen zu schauen, hatte Markus Kossmann im Vorstand unterbreitet.

 

Als Neu-Besucher der Marketing Club Veranstaltung wurde die Gustini GmbH, Versandhändler für italienische Genussprodukte, begrüßt. Beim Dankeschön an die Sponsoren, stellte Dr. Ines Zekert, Marketingchefin der Krostitzer Brauerei fest, dass man Ur-Krositzer Bier auch über amazon bestellen könne.

 

Dietmar Jüngling, Standortleiter Amazon Leipzig

Dietmar Jüngling, Standortleiter Amazon Leipzig

Der Leipziger Standortleiter Dietmar Jüngling betrat nach einer leichten Anfangsverzögerung, bei der noch schnell feste Schuhe für einige Damen beschafft wurden, sein Podest und erzählte begeistert von seiner anspruchsvollen Arbeit. Leipzig war 2006 zweiter Standort von Amazon in Deutschland, beschäftigt knapp 2.000 Mitarbeiter außerhalb der Saison. D.h. im Weihnachtsgeschäft, wenn sich die Paketzahl verdrei- bis vervierfacht, werden einige hundert Saisonkräfte zusätzlich benötigt. In dieser Zeit, die als „Q4“ (4. Quartal) bezeichnet wird werden täglich etwa eine halbe Million Pakete verpackt und versendet.

 

Warum ist Amazon so schnell? Dafür gäbe es kein Geheimnis, wie sich alle beim Rundgang überzeugen könnten, meint Dietmar Jüngling. Das Geheimnis läge vielmehr in der ausgeklügelten Logistik, die dank der Amazon-eigenen Computerprogramme für eine enge Verzahnung der Prozesse von der Bestellung bis zur Auslieferung sorgt. Die Mitarbeiter im Lagerbereich sind mit Scannern ausgestattet, die alle Daten enthalten, die sie brauchen, um Ware einzusortieren, zu kommissionieren und versandfertig zu machen. Sie können systematisch eine Bestellung nach der anderen abarbeiten, denn je nach dem erforderlichen Zeitfenster zur Gewährleistung des termingerechten Versands, werden ihnen die Daten aus einer Cloud übermittelt. Er betont, dass die Mitarbeiter sehr motiviert sind, denn es geht oft um Sekunden, da der LKW die Klappe absolut pünktlich schließt. Zu erreichen ist das nur, wenn vom Kommissionieren der Ware bis zum Versand wenig Zeitpuffer eingebaut werden. Dennoch muss eine gewisse Kontinuität im Tagesablauf gewährleistet werden. Deshalb werden die Mitarbeiter im Laufe des Tages für die verschiedensten Tätigkeiten eingesetzt – Kommissionierer helfen packen und umgekehrt.

 

Beim anschließenden Rundgang konnten sich alle Teilnehmer des Abends ein Bild vom organisierten Ablauf und den gewaltigen Dimensionen in den drei großen Hallen mit 75.000 Quadratmetern – was in etwa 11 Fußballfeldern entspricht – machen.

Dietmar Jüngling informierte am ersten Informationspunkt über die Arbeitsbedingungen, die mit Hilfe spezieller Technik erleichtert werden. Kein Mitarbeiter oder keine Mitarbeiterin muss mehr als 15 kg Last heben. Einmal pro Woche gibt es kostenfrei frisches Obst. Ebenso hilfreich ist die Klimatisierung der Halle, gerade im letzten Sommer.

 

Die meisten Waren kommen von Händlern und werden auf die verschiedenen Distributionszentren verteilt. Die Waren gelangen auf  indirektem oder direktem Weg ins Lager. Die eigene Amazon Logistics sorgt für den Transport zu den einzelnen Zentren. Nach dem Entladen auf der einen Seite, fahren die LKW auf der andere Hallenseite vor und werden neu bestückt, so dass ein effektiver „Rundlauf“ erreicht wird und man einen sehr engen und genauen Zeittakt einhalten muss. Zum Abschluss des Rundgangs durch die Lager- und Versandbereiche erlebten die Marketing-Club Mitglieder auch eine besondere Premiere.

 

Führung durch Amazon Leipzig

Führung durch Amazon Leipzig, Prof. Dr. Georg Donat begrüßt die Gäste

 

Während des etwa einstündigen Rundgangs war die Interessiertheit der Teilnehmer deutlich anhand fachlich fundierter Fragen zu spüren, auf die der General Manager Dietmar Jüngling punktgenau antworten konnte. Ein Angebot hatte er auch parat, denn Amazon bietet seine Lagerhaltung und Versanddienstleistungen Unternehmen aller Branchen und Größen an. Viele machen davon bereits Gebrauch – zum Nutzen ihrer Kunden.

 

Mehr Informationen finden Sie unter:  www.amazon.de / www.amazon.jobs/location/leipzig-germany

Text: BG

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*